Am 19.03. bildeten die Landesolympiaden der Grundschulen und Grundschulen weiblich den Abschluss der Schulschacholympiaden des Spieljahres 2018/19. Michael Nagel als Turnierleiter und Kathrin Lowke, Albrecht Arnold und Harald Niesch als Schiedsrichter sorgten für eine faire Turnieratmosphäre, die durch die gute Disziplin der Kinder und Betreuer unterstützt wurde. Mit 18 Grundschulmannschaften und 12 Mädchenmannschaften haben wir die Kapazitätsgrenze in Flöha erreicht.

Das Turnier der Grundschulen wurde bestimmt durch die Karl-Marx-Grundschule Plauen, die am Ende ungefährdet mit 14:0 MP den Sieg einfuhr. Um Platz 2 entstand ein Dreikampf, dabei gewann zuerst Seifersdorf gegen Markkleeberg-West, dann schlug die Auwaldschule Leipzig  die GS Seifertsdorf und in der letzten Runde gab die Auwaldschule durch eine Niederlage gegen Markkleeberg-West den 2.Platz wieder aus der Hand. Für die Deutsche Schulschachmeisterschaft haben sich Plauen und Seifertsdorf qualifiziert. Bei den Mädchen siegte wie im Vorjahr die Evangelische Grundschule Cowig vor GS Possendorf (die nur mit 3 Mädchen spielten!) und der BIP Kreativschule Dresden.

logs   logsw

Am 12.03. fand in Leipzig die Landesolympiade der Grundschulen statt. Unter der Leitung von Anja Heck und Michael Nagel spielten 22 Mannschaften um den Titel und die Pokale. Am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen von drei Mannschaften, die nur durch die Brettwertung entschieden wurde. Bis zur 5.Runde führte die 60.Grundschule das Feld an, dann kam die Niederlage gegen die Zweite der GS am Auwald und drei Mannschaften spielten um den Titel. Die Erste der Grundschule am Auwald verteidigte den Brettpunkt Vorsprung in der letzten Runde und wurde somit Meister vor Vorjahressieger 60.Grundschule und der zweiten Mannschaft der GS am Auwald. Beste Mädchenmannschaft wurde das Team der 157.GS Leipzig vor der GS Portitz und der 60.GS Leipzig. Auch hier ging es sehr eng zu.

logs2  logs2w

Es waren einige Hürden zu nehmen, dass die Schulschacholympiade für das Regionalschulamt Zwickau wie gewohnt stattfinden konnte. Michael Nagel ließ es sich nicht nehmen, uns beim Turnierablauf aktiv zu unterstützen, worüber wir in Plauen sehr glücklich waren. 11 Mannschaften, darunter 2 Mädchenmannschaften meldeten sich zur Schacholympiade an. Mir war es eine besondere Freude, die Grundschule Bad Elster aus dem oberen Vogtland zu begrüßen. Die Kinder bedankten sich für ihre Teilnahme bei der Schulleitung und dem engagierten Lehrer  mit einem für sie hervorragenden 7. Platz,  also 7 von 14 möglichen Punkten.

vor der siegerehrung   Maedchenpower Karl Marx GS holt Gold

In dieser Woche wurden die Regionalolympiaden in den Bereichen Chemnitz, Dresden und Bautzen durchgeführt. Dabei knüpfte Dresden an die hohe Teilnehmerzahl des letzten Jahres an und setzte mit 14 Mädchenmannschaften noch einen drauf; insgesamt 83 Schulschachmannschaften, das ist einsamer Rekord. Den Bericht von Dresden findet ihr hier: pdfBericht Regionalolympiade Dresden

Hier der Bericht aus Bautzen: pdfBericht Regionalolympiade Bautzen

In Chemnitz qualifizierten sich die Seeber GS Chemnitz und die Regenbogen GS Chemnitz für die Landesolympiade. In Bautzen qualifizierten sich die Mättig GS Bautzen und die Sorbische GS Bautzen. Durch die hohe Teilnehmerzahl qualifizieren sich in Dresden 7 Schulmannschaften. Dies sind: die GS Seifersdorf, die Evangelische GS Coswig, die GS Reichenberg, die BIP GS Dresden, die 62.GS Dresden, die Heinrich-Heine GS Heidenau und die 117GS Dresden.

1. Platz GS Seifersdorf  2. Platz Evang. GS Coswig  3. Platz GS Reichenberg Unbenannte Anlage 00017 Unbenannte Anlage 00020 Unbenannte Anlage 00023          20190123 103114 20190123 140845

 

In Leipzig sind heute die ersten Regionalolympiaden der Grundschulen zu Ende gegangen. Beim Turnier Leipzig-Land gewann die GS Kitzscher vor der GS Markranstädt und der GS Markkleeberg West. Alle drei qualifizierten sich für die Landesolympiade. Beim Turnier Leipzig-Stadt gewann die GS am Auwald vor der Karl-Liebknecht GS und der 60.GS Leipzig, auch diese drei qualifizierten sich für die Landesolympiade. Das Turnier der Mädchenmannschaften gewann die GS am Auwald vor GS Portitz und der 157.GS Leipzig.

Aufgrund von terminlichen Problemen des Veranstaltungsortes des Landesfinales der Grundschulen wurde der Termin vom Donnerstag, 21.03. auf Dienstag, 19.03. vorgezogen.

Schon am ersten Sonnabend im neuen Jahr trafen sich 114 Kinder zum 12.Schulschachcup in der Albert Schweitzer Schule in Leipzig. Eröffnet wurde das Turnier vom Vorsitzenden der Deutschen Schachjugend Malte Ibs und vom Schulleiter Herrn Grupe. In der 2.Runde begrüßten wir dann noch die Vizepräsidentin des SVS Franziska Beltz. Anschließend begann der Kampf um die Pokale in den 3 Wettkampfgruppen.

Am 23.01.2019 findet die Schulschach-Regionalolympiade für Grundschulen des Landesamtes für Schule und Bildung im Bereich Dresden statt.