Am 23.11.2017 fand in Siebenlehn eine Sitzung der Kommission Schulschach statt. Das Protokoll eines sachlichen und konstruktiven Treffens ist im Bereich Ordnungen/Protokolle zu finden.

Leipzig spielt Schach

Am Sonntag, dem 05.11.2017, fand auf dem Hauptbahnhof Leipzig das Schulschachturnier „20 Jahre Promonaden Hauptbahnhof Leipzig“ statt. Die Durchführung der Veranstaltung übernahm der Schachverein SC Leipzig-Lindenau unter Leitung von Harald Niesch, unterstützt von vielen Helfern. Unser Dank gilt insbesondere Franziska Gasch, Anja Heck, Jürgen Rudolph , Peter Bald und den Schachkindern des SC Leipzig-Lindenau sowie dem Organisationsteam der Promenaden Hauptbahnhof Leipzig.

Deutscher Schulschachkongress feiert Jubiläum in Trier

Irgendwann hat jeder schon mal von ihr gehört: Die Trierer Schulschachstudie.impression schulschachkongress2016

Mitte November gehen die Deutsche Schachjugend und die Deutsche Schulschachstiftung gemeinsam an den Ort des Ursprungs und laden zum diesjährigen Deutschen Schulschachkongress. Gastgeber zur 10. Auflage der Veranstaltung ist die Integrierte Gesamtschule Trier, eine von mehr als 60 Deutschen Schachschulen. Ihnen und allen Interessierten bietet sich am Eröffnungsabend am 10. November in einem Workshop die Möglichkeit zum Expertengespräch, zum Austausch und zu Kooperationen.

Das vielfältige Programm des gesamten Kongresswochenendes findet sich auch auf den Seiten der DSJ:
https://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2017/schulschachkongress/

Anmeldeschluss ist der 30. Oktober. Bis dahin nimmt die Deutsche Schachjugend übrigens auch noch Nominierungsvorschläge für die
Auszeichnung als "Schachlehrerin oder Schachlehrer des Jahres" entgegen. Die Auszeichnung wird in den beiden Kategorien "Lehrer/in" und "AG-Leiter/in" vergeben.

Infos für Vorschlagende gibt es hier:
http://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2017/schachlehrer-schachlehrerin-des/

Im Bereich Ausschreibungen sind ab sofort die aktuellen Ausschreibungen und Meldebögen für die kommenden Regionalolympiaden verfügbar.

Schnell entflieht die Zeit. (Lateinisches Sprichwort)

 

thumb grundschule treuen

Im Eingangsportal der Schule eingemeißelt: „Aller Anfang ist schwer“

Ich möchte nochmals allen Verantwortlichen im Bereich Schulschach für ihre geleistete Arbeit im Spieljahr 2017/2018 danken. Besonders danke ich den Kindern, die unsere Schulen bei der Deutschen Schulschachmeisterschaften 2017 würdig vertreten haben, sowie deren Eltern und Betreuern.

Auch wenn sich für einige sicherlich nicht alle Träume erfüllt haben!

Nachdem die Deutschen Schulschachmeisterschaften gestern zu Ende gegangen sind, geht unser herzlicher Glückwunsch an die Mannschaft vom Ostwald-Gymnasium Leipzig, die in der WK III in Aurich den 3.Platz erreichten.

In wenigen Tagen findet das Schulschachfinale in den Wettkampfklassen Grundschulen , Wettkampfklasse II , Wettkampfklasse III, Wettkampfklasse IV Wettkampfklasse HR und Wettkampfklasse Mädchen statt. Auch das Land Sachsen wird in allen Wettkampfklassen vertreten sein.

Am 29.April findet in Dresden der Lasker-Pokal statt, auch für Schulmannschaften sehr geeignet. Unter Termine findet ihr auch die Ausschreibung zum Turnier

1.Platz GS M GS Am Auwald Leipzig 2.Platz GS M GS Markkleeberg West 3.Platz GS M A Lindgren GS Heidenau 

1.Platz GS W GS Am Auwald Leipzig 2.Platz GS W GS Portitz 3.Platz GS W BIP Kreativitats GS Dresden

Am Donnerstag, 16.03. fand in der "Alten Baumwolle" Flöha die Landesolympiade WK GS und WK GSw statt. Von Hauptschiedsrichter Sven Baumgarten, Turnierleiter Michael Nagel und mit tatkräftiger Unterstützung von Andrea Havenstein wurde das Turnier sicher und vorbildlich durchgeführt. Erstmals in der Geschichte der WK gelang es einer Schule beide Titel in einem Jahr zu holen.

1. Pl. GS Markkleeberg West   2. Pl. Regenbogen GS Chemnitz   3. Pl. A. Lindgren GS Heidenau   1. Pl. w Eva. GS Coswig   2. Pl. w 60. GS Leipzig

Zum dritten Mal nach 2015 in Leipzig und 2016 in Bautzen fand am 09.03.2017 die Landesolympiade der Grundschulen GS II – also für Grundschulmannschaften bis zur zweiten Klasse – statt. Als Austragungsort stand die VIP-Lounge der Energie-Verbund-Arena in Dresden zur Verfügung. Einen Tag vor der Olympiade haben fleißige Helfer aus dem Vitzthum-Gymnasium Dresden den Raum mit Tischen und Stühlen eingerichtet. Danke an Max, Tim und Tilman für die Hilfe!

Bei den diesjährigen Landesjugendspielen gibt es auch wieder die Möglichkeit zur Teilnahme für reine Schulmannschaften. Hier ist die Ausschreibung

pdfAusschreibung Landesjugendspiele 2017

Bericht von Michael Nagel

GS Callenberg   GS Regenbogen  K. Marx Plauen

Wie im vergangenen Jahr fanden sich die Grundschulmannschaften in der Friedensschule Plauen ein, um den Sieger und die Platzierten ihrer Regionalolympiade zu ermitteln. Schon am Eingang standen die begehrten Pokale, welche nach 7 Partien mit Bedenkzeit 15 Minuten je Spieler vergeben werden sollten. An den vorderen Brettern der meisten Mannschaften kämpften Vereinsspieler für ihre Schule und übernahmen so Verantwortung für die jeweiligen Mannschaften. Gut unterstützt haben die Durchführung der diesjährigen Olympiade die kompetenten Betreuer, welche an den Brettern bei ihren Mannschaften mitfieberten.

Schulschacholympiade in Dresden wieder mit 60 Mannschaften

Sieger Jungen   Sieger Madchen

Jedes Jahr im Januar fiebern viele Grundschüler im Bereich der Regionalstelle Dresden der Sächsischen Bildungsagentur (SBAD) dem größten Schulschachereignis der Region entgegen: Regionalolympiade! Wir durften dieses Jahr in den neu renovierten Fest- und Plenarsälen des Dresdner Rathauses auflaufen.

Am 19.01.2017 fand in Bautzen die Regionalolympiade der Grundschulen in Bautzen statt. In
den letzten Jahren war das Starterfeld mit bis zu sechs Mannschaften sehr überschaubar. So
waren wir bereits erfreut darüber, dass sich in diesem Jahr zehn Teilnehmer angemeldet
hatten. Doch dabei blieb es nicht. Da einige Meldebögen nicht beim Turnierleiter
angekommen sind, standen der Ausrichter und der unterstützende SC Einheit Bautzen am
Morgen des Spieltages vor einer Herausforderung.

sieger leipzig 2017Am 18.01. fand im Sportforum Leipzig der zweite Teil der Regionalolympiade Leipzig statt. 25 Mannschaften und 9 Mädchenmannschaften kämpften um die Pokale. Bei den Grundschulen wurde das Feld von der Schule am Auwald beherrscht, die mit der ersten und zweiten Mannschaft auch am Ende vorn lag. Den dritten Qualifikationsplatz konnte sich die Fröbel Grundschule sichern.

Am Dienstag dem 17.01.2017 fand in Leipzig das Regionalfinale der GS von Leipzig-Land statt.

Es nahmen 23 Mannschaften daran teil.

Zuerst mal Danke an Peter Bald, Sven Sorge und Harald Schöne für Ihre Hilfe und Unterstützung.

Durch die gute Disziplin konnte das Turnier gut und schnell beendetet werden.

Das Turnier ist aus Platzgründen auf maximal 40 Mannschaften begrenzt. Entsprechend der Reihenfolge der Anmeldung werden die Mannschaften in das Turnier eingetragen.

 

Teilnahmeberechtigt: pro Schule eine Mannschaft, bei offenen Kapazitäten sind zweite Mannschaften möglich.

                                             Adresse der Freiberg-Arena (Energie Verbund Arena):

                                      Magdeburger Str. 10, 01167 Dresden

Es wird ein Mittagessen angeboten zum Preis von 4,00€ pro Person. Diese bitte mit dem beiliegenden Formular bestellen (beim Turnierleiter) und bezahlen über die angegebene Bankverbindung.

Bitte weiterlesen zur Essenbestellung

Am 12.01. fand in der Alten Baumwolle in Flöha wieder das Landesfinale der WK II, III, IV, OS und M statt.

Nexo   Gym.Coswig

Zuerst möchte ich mich bei dem Schiedsrichter Sven Baumgarten und Helfern Roy Krieger und Andrea Havenstein bedanken. Danke auch an alle Teilnehmer und Betreuern für die gute Disziplin. Somit konnten wir ein schnelles Turnier durchführen. Und alle konnten bei den Wetterverhältnissen zeitig nach Hause fahren.

Tablet 11 01 2017 036Nun ist die erste Regionalolympiade der Grundschulen im gerade erst begonnen Jahr 2017 schon Geschichte. Eröffnet wurden die Wettkämpfe in Chemnitz, wo am Dienstag, dem 10. Januar insgesamt 28 Mannschaften an den Start gingen. Gegenüber dem Vorjahr waren das erfreuliche vier Mannschaften mehr. Und wie auch schon in den anderen Jahren fanden wir in der Aula des Berufsschulzentrums für Wirtschaft I in Chemnitz optimale Bedingungen vor.